Liverpool :Harvey Elliott lehnte Real-Angebot wegen Sergio Ramos ab

harvey elliott
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Harvey Elliott war 2018 live dabei, als Real Madrid im Finale der Champions League seinen heutigen Arbeitgeber FC Liverpool mit 3:1 besiegte.

Der Youngster sah also mit an, wie Sergio Ramos Mohamed Salah in ein Foul verwickelte, bei dem sich der Ägypter so schwer an der Schulter verletzt hatte, dass er wenig später ausgewechselt werden musste.

Für Elliott offenbar ein prägendes Ereignis. Laut einem Bericht von THE ATHLETIC hatten sich die Blancos im Sommer vorigen Jahres um den 17-Jährigen bemüht, Elliott erteilte Real allerdings eine Absage – und begründete diese in dem zurückliegenden Ramos-Foul.

sergio ramos 2019 10 1
Foto: Review News / Shutterstock.com

Wegen Foul an Mohamed Salah mag Harvey Elliott Ramos nicht

"Nein, danke, ist schon okay, ich mag ihn nicht, seit er das mit Mohamed Salah getan hat", soll Elliott den Madrider Verantwortlichen mitgeteilt haben. Der englische Junioren-Nationalspieler weilte sogar zu Gesprächen in der spanischen Hauptstadt.

Hintergrund


Elliott hatten sich Türen in ganz Europa geöffnet, der Youngster entschied sich letztlich für das Vertragsangebot des FC Liverpool. Zuvor debütierte er als 16-Jähriger für den FC Fulham.

Für die Reds gab er im Januar sein Debüt. Im Ligaspiel gegen Sheffield United (2:0) wurde er kurz vor Schluss eingewechselt.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!