Real-Legende :Haus durchsucht! Iker Casillas meldet sich zu Wort

iker casillas 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com

Das Haus von Real Madrids Torwartlegende Iker Casillas ist am Mittwoch von Beamten durchsucht worden. Im Raum steht der Verdacht der Geldwäsche.

Laut Staatsanwaltschaft waren fast 200 Polizisten im Einsatz, um insgesamt 77 Hausdurchsuchungen in Portugal durchzuführen.

Davon waren neben dem 38-Jährigen auch diverse Fußballklubs, Anwälte und Spielerberater betroffen. Darunter auch der FC Porto, wo der spanische Keeper seit 2015 unter Vertrag steht.

Iker Casillas bestätigte auf Twitter die Hausdurchsuchung: "Heute Morgen kam die portugiesische Staatsanwaltschaft zu mir nach Hause nach Porto - sie ist zu 76 anderen Häusern von Sporteinrichtungen, Spielern und Vereinen gegangen - um mich um Unterlagen zu bitten. Ich habe sie zur Verfügung gestellt. Transparenz ist eine meiner Grundsätze."

Hintergrund


Nach einer Herzattacke am 1. Mai 2019 hat Casillas kein Spiel mehr bestritten. Offiziell beendet hat der Welt- und Europameister seine Laufbahn aber noch nicht.

Casillas wird seine Handschuhe aber aller Voraussicht nach an den Nagel hängen. Die lebende Legende von Real Madrid plant, Präsident des spanischen Fußballverbands zu werden.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!