The Best 2019 :Hazard statt Messi: Jogi Löw erklärt seine Weltfußballer-Wahl

jogi low 2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Lionel Messi war der beste Fußballer der vergangenen Saison. Diese Meinung vertritt die Mehrheit der Weltfußballer-Wahlberechtigten.

Jogi Löw, als Nationaltrainer Deutschlands stimmberechtigt, gab dem Torschützenkönig der Primera Division und der Champions League allerdings keine Punkte.

Er wählte Eden Hazard auf Platz eins, gefolgt von Kylian Mbappe und Sadio Mane.

Zur Begründung erklärt der DFB-Coach: "Ich habe bewusst mal andere Spieler gewählt als Messi und Ronaldo, die natürlich noch immer überragend und weltklasse sind. Auch van Dijk hat eine unglaubliche Saison gespielt."

Hintergrund


Eden Hazard habe er schon länger auf dem Schirm: "Ihm zuzuschauen, macht einfach großen Spaß."

Der Neuzugang von Real Madrid könne "ein Spiel lesen, ist Taktgeber und scheut kein eins gegen eins."