Anzeige

Gunners-Leihgabe :Henrikh Mkhitaryan plant langfristig in Rom - Ablöse-Poker mit Arsenal

henrikh mkhitaryan arsenal 5
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Für den AS Rom war die Ausleihe von Henrikh Mkhitaryan zum bisherigen Zeitpunkt ein mehr als lohnenswertes Geschäft. In 13 Serie-A-Spielen markierte der Armenier neben sechs Treffern drei Vorlagen.

"Seit dem ersten Tag, als ich in Rom ankam, hat es mir hier gut gefallen. Ich habe mich mit der Mannschaft gut verstanden, alles war fantastisch. Natürlich wäre es schön, hier zu bleiben", wird Mkhitaryan von verschiedenen italienischen Medien zitiert.

Um überhaupt über Transfers sinnieren zu können, muss in Italien aber erst mal der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Seit Kurzem befinden sich die teilnehmenden Teams immerhin wieder im Training.

henrikh mkhitaryan 2019 302
Foto: daykung / Shutterstock.com

Die italienische Regierung hatte in dieser Woche Sportevents bis zum 14. Juni verboten. Erst danach soll darüber entschieden werden, ob es überhaupt realisierbar ist, den Ball wieder rollen zu lassen.

Drei Millionen Euro investierte die Roma im vorigen Sommer in die Mkhitaryan-Leihe. Mit dem FC Arsenal wurde keine Kaufoption vereinbart, so dass die Ablöse frei verhandelbar ist.

Arsenal soll auf eine Auslösungssume von 20 Millionen Euro bestehen. Zu viel für die Roma, die dem Vernehmen nach nur elf Millionen Euro investieren möchte.

Folge uns auf Google News!