Anzeige

SSC Neapel :Hirving Lozano: Flüchtet er zu Carlo Ancelotti?

hirving lozano 2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

In den letzten fünf Ligaspielen kam Hirving Lozano gerade mal auf einen Kurzeinsatz für den SSC Neapel.

Der Königstransfer des vergangenen Sommers (38 Mio. €) rechnete mit Sicherheit nicht damit, auf der Bank zu versauern.

Gennaro Gattuso strich den Mexikaner sogar aus dem Champions-League-Kader für das Heimspiel gegen den FC Barcelona (1:1).

"Im Moment treffe ich die Entscheidungen, und Lozano muss mehr arbeiten und sich bereithalten. Nicht nur er spielt nicht. Im Moment gibt es keinen Platz, weil ich nach Spielern mit anderen Eigenschaften suche", erklärte SSC-Trainer Gattuso den Verzicht.

Lozano galt als Wunschspieler Carlo Ancelotti, der aber seit Dezember beim FC Everton amtet.

Lozano mach sich womöglich schon jetzt Gedanken über seine Zukunft in Neapel, wo er im Sommer einen Vertrag bis 2024 unterzeichnete.

Als Erfolg kann Lozanos Wechsel keineswegs verbucht werden. Der Flügelangreifer stand in 23 Pflichtspielen (drei Tore, zwei Assists) auf dem Platz, durfte aber nur zwei davon über die gesamten 90 Minuten absolvieren.

Passenderweise brachte der CORRIERE DELLO SPORT Lozano bereits in der Winter-Transferperiode mit einem Wechsel zu Ancelotti und den Toffees in Gespräch.

Ancelotti soll sich den Mexikaner im Goodison Park wünschen. Im Sommer könnte es einen neuen Anlauf geben.

Hirving Lozano war im vergangenen Sommer einer der begehrtesten Stürmer auf dem Transfermarkt. Neben Neapel zeigten dem Vernehmen nach auch Monaco, PSG und englische Vereine Interesse.

Folge uns auf Google News!