Hohe Ablöseforderung :Anthony Martial: Juventus Turin streckt seine Fühler aus

anthony martial 2017
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Der Franzose steht bei Manchester United noch bis 2019 unter Vertrag. Per Option kann er bis 2020 gebunden werden.

Seinen Stammplatz hat der französische Nationalspieler seit dem Winter-Wechsel von Alexis Sanchez (29) verloren.

Der flinke Angreifer wird als Wechselkandidat für die kommende Transferperiode gehandelt. Und Juve streckt seine Fühler aus.

Hintergrund


PREMIUM SPORT zufolge kam es bereits zu einem Treffen von Juve-Vize-Präsident Pavel Nedved und Martials Berateragentur Doyen Sports.

Manchester United scheint nicht abgeneigt, den Stürmer abzugeben, allerdings fordern die Red Devils dem Vernehmen nach 65 Millionen Euro Ablöse.