Hristo Stoichkov »Barça hat Geld zum Fenster rausgeworfen

fussball 9
Foto: Natursports / Shutterstock.com

Vor allem die Transferpolitik ist dem Bulgaren negativ aufgefallen. "Es wurde eine Menge Geld zum Fenster rausgeworfen. Sie haben Thiago Alcantara für 25 Millionen Euro verkauft, obwohl seine Ausstiegsklausel bei 90 Millionen Euro lag", erinnerte der 48-Jährige an Barcelonas Fehler bei der Vertragsgestaltung des ehemaligen Mittelfeldregisseurs.

Der Bayern-Neuzugang hatte eigentlich eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 90 Millionen Euro, doch sein Vertrag sah eine Ausnahme vor: Da der Mittelfeldakteur weniger als 60 Prozent der Spiele absolvierte, verringerte sich die Ausstiegsklausel kurzzeitig auf 18 Millionen Euro.

Letztendlich einigte sich der FC Barcelona mit dem FC Bayern München auf eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro. Thiago Alcantara ging an die Säbener Straße. Sportdirektor Andoni Zubizarreta hatte den Deal im vergangenen Sommer verteidigt.

FC Barcelona

"Wir bekommen insgesamt 25 Millionen Euro. Für die Umstände ist das ein guter Deal", sagte Zubizarreta Mitte Juli. Und weiter: "Es ist alleine die Entscheidung des Trainers, wen er einsetzt."

Hristo Stoichkov drückt seinem ehemaligen Verein im Clasico gegen Real Madrid am Mittwochabend trotz der Kritik an den Bossen die Daumen.

"Barça wird es packen", so der einstige Superstar: "Die Spieler sind angestachelt durch das Gerede und die Kritik." Vor allem Leo Messi sei heiß: "Gegen Real Madrid erzielt er drei Tore im Bernabeu und kurze Zeit später wird seine Einstelllung kritisiert."