Anzeige

Hummels-Aussagen :So reagiert BVB-Boss Watzke

mats hummels dfb 8
Foto: ANDRE DURAO / Shutterstock.com
Anzeige

Der Weltmeister hatte die Gerüchteküche durch ein Interview selbst angeheizt. Im kicker erklärte der Innenverteidiger, "dass ich über meine Zukunft nachdenke, dass ich mir derzeit überlege, was ich mir vorstellen kann."

Manchester United wird als ein aussichtsreicher Kandidat gehandelt. Laut der Bild-Zeitung hat Hummels Ex-United-Coach Sir Alex Ferguson sogar versprochen, dass wenn er ins Ausland wechseln sollte, nur zu Manchester United gehen würde.

Zudem schätzt Hermann Hummels, Mats Vater und Berater, den amtierenden United-Teammanager Louis van Gaal seit gemeinsamen Tagen beim FC Bayern. Hummels war damals Jugend-Koordinator.

In den vergangenen Wochen berichteten englische Medien, dass United 50 Millionen Euro Ablöse für den Nationalverteidiger ausgeben würde.

Konkret liegt aber keine Offerte der Red Devils bei Borussia Dortmund vor. "Er hat bis 2017 Vertrag, wir haben kein Angebot vorliegen. Deshalb sind wir auch völlig entspannt", stellte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke klar.

Der BVB-Boss weiter: "Mats hatte vor 14 Tagen mit Michael Zorc und mir ein Gespräch und uns informiert, dass er sich über seine Zukunft Gedanken macht. Das ist völlig legitim."

Folge uns auf Google News!