Borussia Dortmund :Hype um Youssoufa Moukoko: Marco Reus spricht Warnung aus

marco reus 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Anzeige

Der Aufstieg von Youssoufa Moukoko ist sensationell, der Hype groß. Und das, obwohl das Supertalent von Borussia Dortmund gerade mal 15 Jahre alt ist. Marco Reus bereitet das ungebrochene Interesse an dem BVB-Jungspund Sorge.

"Wenn Youssoufa heute für unseren Nachwuchs spielt, berichten zehn Medien darüber. Über ihn gibt es bei YouTube unzählige Videos. Ich glaube nicht, dass das in dieser Intensität gut für ihn ist. Wie soll man das in dem Alter verstehen? Ich hätte es damals nicht gekonnt", sagt Reus zur SPORT BILD.

Trotz seines jungen Alters läuft Moukoko schon jetzt für die Dortmunder U19 auf – und pflügt wie ein Berserker durch die Jugend-Bundesliga West.

In 20 Partien gegen Teams mit Spielern, die teilweise vier Jahre älter sind, kommt er auf überragende 34 Tore.   Reus weiß, dass Moukoko eine schillernde Zukunft bevorstehende könnte.

Er charakterisiert ihn als "klasse Jungen", der für sein Alter "außergewöhnlich" talentiert sei: "Aber ich glaube, dass wir ihm alle einen großen Gefallen tun würden, wenn wir nicht so viel über ihn reden. Ich würde ihm wünschen, dass er sich ruhig entwickeln kann."

Anfang April senkte die DFL die Altersgrenze in der Bundesliga auf 16 Jahren. Für Moukoko könnte der Traum vom Bundesliga-Debüt folglich schon in wenigen Monaten zur Realität werden. Geht es nach Reus' Gusto, sollte beim Youngster aber nichts überstürzt werden.