"Hatte Angst zu schlafen" :Iker Casillas spricht offen über die schwere Zeit nach seinem Herzinfarkt

iker casillas 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com

Vor rund einem Jahr hat Iker Casillas einen Herzinfarkt im Training des FC Porto erlitten. Seitdem sei nichts mehr normal gewesen.

"Nach dem Herzinfarkt war ich ungefähr einen Monat lang traurig", verriet der Weltmeister von 2010 im Klub-TV der Portugiesen. "Ich hatte Angst zu gehen, zu schlafen und mich körperlich anzustrengen. Es war unmöglich."

Er habe nach dem Vorfall vom 1. Mai 2019 "begonnen, Momente mehr zu schätzen", gab Iker Casillas zu: "Einige Dinge haben sich seitdem geändert, hauptsächlich in meinem Kopf."

iker casillas 11
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Zwar hat der 38-Jährige seine Karriere noch nicht beendet, aber dass er jemals wieder auf dem Platz stehen wird, scheint unwahrscheinlich.

"Ich denke, nur Ärzte können sagen, was ich kann oder nicht. Man muss realistisch sein: Das Wichtigste ist meine Gesundheit", so der Keeper, dessen Vertrag bei FC Porto am 30. Juni ausläuft.

Hintergrund


Für die Zeit danach scheint er aber schon ein Plan zu haben: Casillas kandidiert für den Vorsitz des spanischen Fußballverbands. Die Wahl soll im Mai oder Juni stattfinden.

Iker Casillas gilt als Legende von Real Madrid. Er stand für die Königlichen in 725 Spielen zwischen den Pfosten.

Für die spanische Nationalmannschaft zog er das Trikot 167-mal an und wurde 2008 und 2012 Europa- und 2010 Weltmeister. Mit Real Madrid gewann er dreimal die Champions League und wurde fünfmal spanischer Meister.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!