Manchester City :Ilkay Gündogan spricht Klartext über Özils Ausbootung


Ilkay Gündogan kann nicht nachvollziehen, warum Arsenal-Coach Unai Emery so häufig auf Mesut Özil verzichtet.

  • Fabian BiastochSonntag, 03.02.2019
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Mesut Özil hat seit Unai Emery Trainer beim FC Arsenal ist einen schweren Stand. Unerklärlich findet das Ilkay Gündogan.

Aus "taktischen Gründen" wurde der Mittelfeldspieler immer wieder bei den Gunners außen vor gelassen.

"Ich denke", erklärte nun Ilkay Gündogan im Vorfeld der Partie gegen Arsenal bei SPORT360, "dass es nicht nur mich überrascht, dass ein Spieler mit seinen Fähigkeiten nicht regelmäßig spielt."

Mesut Özil kam nur in 14 Partien von Anfang an zum Einsatz – darunter oftmals auch unwichtige Spiele. Die Kritik am Topverdiener des FC Arsenal könne Gündogan nicht nachvollziehen.

"Sie sagen immer, dass er nicht ausreichend auf dem Platz gebe, aber die Leute akzeptieren ihn nur nicht."

Der Manchester-City-Star, der mit Özil jahrelang Seite an Seite im DFB-Team spielte und 2014 Weltmeister wurde, erklärte: "Es gibt sehr emotionale Spieler, sehr aggressive und Spieler wie ihn, die mit Ruhe in einer Partie agieren."

Video zum Thema

Beim Duell zwischen Manchester City und Arsenal am Sonntagabend musste Mesut Özil erneut auf der Bank Platz nehmen. Gündogan hingegen stand bei den Sky Blues in der Startelf.

Vor der WM 2018 sind beide Mittelfeldspieler durch ein Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan in die Kritik geraten.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige