FC Bayern :"In die Bredouille gekommen": Bayern zittern sich zum 13. Sieg in Folge

manuel neuer 2020 110
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Die Siegesserie des FC Bayern in der Champions League bleibt bestehen. Der Titelverteidiger feierte am zweiten Spieltag saisonübergreifend den 13. Dreier in Folge.

Gegen Lokomotive Moskau hatte der deutsche Rekordmeister vor 6.000 Fans allerdings eine Menge Arbeit. Die Russen konnten Leon Goretzkas Führungstreffer (13.) durch Anton Mirantschuk ausgleichen  (70.). Ein strammer Schuss von Joshua Kimmich (79.) sorgte letztendlich für den Arbeitssieg gegen einen starken Gegner.

Manuel Neuer zeigte sich zwar "zufrieden mit dem Ergebnis", hob aber auch hervor: " Wir mussten viel für die drei Punkte tun. Lok hat es gut gemacht. Sie standen hinten sehr kompakt und wir sind nach dem 1:1 in die Bredouille gekommen. Solche Mannschaften sind nicht angenehm zu spielen."

Kimmich bemängelte Fehler im Spiel gegen den Ball, man habe "nicht richtig Druck draufbekommen", so der Torschütze: "Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir müssen es früher entscheiden. Wir hatten Glück."