Real Madrid :Insider verrät: James fragte nach Infos über Atleti

Foto: Natursports / Shutterstock.com
Anzeige

James stand nach der Rückkehr von seiner zweijährigen Leihe an Bayern München im vergangenen Sommer auf dem Abstellgleis. Zinedine Zidane plante nicht mit dem Südamerikaner.

Der SSC Neapel und Atletico Madrid bemühten sich um eine Unterschrift des Kolumbianers, letztendlich blieb James aber im Estadio Santiago Bernabeu.

James hat von Zidane mittlerweile einige Chancen erhalten. Der Südamerikaner darf sich wieder berechtigte Hoffnungen auf einen langfristigen Verbleib beim spanischen Rekordmeister machen.

Dass sich der 28-Jährige im Sommer über Atletico Madrid erkundigte, bestätigt nun dessen Nationalmannschaftskollege Santiago Arias.

Der Rechtsverteidiger, der seit 2018 für die Rojiblancos spielt, gegenüber ONDA CERO: "Wir haben über Atleti gesprochen, aber nicht viel. Denn die Sache lag in den Händen der Klubs. Wir sprachen über die Gerüchte und ich habe ihm den Verein erklärt."

James Rodriguez und Santiago Arias spielen seit sechs Jahren gemeinsam für die kolumbianische Nationalmannschaft. Auf Vereinsebene ist die Zusammenkunft allerdings - zumindest vorerst - gescheitert.

Sollte Real Madrid aber sein Mittelfeld 2020 verstärken - Paul Pogba, Donny van de Beek und Christian Eriksen sind die Kandidaten - könnte James schnell wieder auf den Markt kommen.

» Karim Benzema: Didier Deschamps schließt endgültig die Türe zur Nationalelf

» Dimitar Berbatov hofft, dass Gareth Bale zu Manchester United wechselt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige