Inter Mailand :Achraf Hakimi: "Antonio Conte stand vor Wechsel zu Real Madrid"

achraf hakimi 2020 10005
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

In seiner ersten Saison war Antonio Conte noch an den hohen Vorgaben, die bei Inter Mailand an ihn gestellt werden, gescheitert. In seinem zweiten Amtsjahr holte er immerhin den Scudetto.

In einem Interview mit ONDA CERO verrät Achraf Hakimi nun, dass sich Conte die Möglichkeit bot, nach Spanien zu wechseln. "Er ist ein anspruchsvoller Trainer, der viel an der Taktik arbeitet. Er hat mir erzählt, dass er kurz davor war, bei Real Madrid zu unterschreiben, aber dann sind die Verhandlungen gescheitert."

Hintergrund

Eine Zeitangabe geht vom Marokkaner derweil nicht aus. Es dürfte sich aber um das Frühjahr 2019 handeln, bevor Zinedine Zidane zurückkehrte.

Nach Contes erster Saison in Mailand soll es indes zwischen dem Trainer und den Vereinsoffiziellen ordentlich gekracht haben. Der 51-Jährige soll im internen Austausch mehr Rückendeckung gefordert haben und ließ in der Konsequenz sogar seine Zukunft offen.

Hakimi zeigt sich mit Contes Arbeit sehr zufrieden – auch deshalb, weil er unter dem Startrainer vieles lernen konnte. "Conte hat mich in der Defensive arbeiten lassen und das weiß ich sehr zu schätzen, denn ich habe mich verbessert", sagt Hakimi, von dem der FC Bayern Notiz genommen haben solle.

Den Eindruck, sich nach einer Saison schon wieder verändern zu wollen, erweckt Hakimi allerdings nicht. "Inter hat ein großartiges Projekt geschaffen, um diese Meisterschaft zu gewinnen und ich bin sehr stolz darauf, dass ich dabei helfen konnte, die Geschichte des Vereins zu schreiben." Hakimis Vertrag ist noch langfristig bis 2025 datiert.

Video zum Thema