Inter Mailand :Antonio Conte macht klar: Christian Eriksen wird Inter nicht verlassen

christian eriksen 2020 10004
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Ausgerechnet, ja ausgerechnet Christian Eriksen war es, der mit seinem Freistoß zum 2:1 in der siebten Minute der Nachspielzeit das Derby zwischen Inter Mailand und dem AC Mailand entschied.

Also der Spieler, der in den vergangenen Wochen und Monaten oft gescholten wurde, von den Medien wie auch seinem Trainer Antonio Conte. Es dauerte daher nicht lange, bis Wechselspekulationen aufkamen. Zuletzt wurde sogar eine Rückkehr zu Tottenham Hotspur thematisiert.

Zunächst wird allerdings keines der durchgespielten Szenarien eintreffen. "Seit einem Monat wiederhole ich mich und sage, wir niemanden abgeben werden und auch niemand kommen wird", sagte Conte am Dienstagabend gegenüber RAI SPORT. Gefragt nach Eriksen, erläuterte er seinen Plan.

Hintergrund


Er arbeite mit ihm daran, ihn zu einer Alternative für Marcelo Brozovic zu formen. Conte will Eriksen also vom offensiv- zum defensivdenkenden Spieler umschulen. "Er ist Teil des Projekts, ich bin froh, dass er heute das Tor geschossen hat. Ich habe ihn gedrängt zu schießen, weil wir wissen, welche Qualität er hat", sagte Conte.

Nach langen und zähen Verhandlungen realisierte Inter vor einem Jahr den Transfer, der dem Serie-A-Topklub immerhin knapp 30 Millionen Euro kostete. Eriksen wurde den Erwartungen bisher nicht gerecht. Auch in der laufenden Saison stehen für den Dänen erst 515 Einsatzminuten zu Buche.