Inter Mailand :Antonio Conte spricht über den Winter-Transfermarkt und Arturo Vidal

antonio conte 2020 7
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Inter Mailand hat im Meisterschaftskampf einen weiteren Dämpfer erlitten. Nach der Pleite gegen Sampdoria Genua holten die Nerazzurri gegen den AS Rom nur ein Unentschieden.

Der Rückstand auf den AC Mailand beträgt nach 17 Spieltagen drei Punkte. Für die weitere Aufholjagd will Antonio Conte (51) offenbar auf vorhandene Kräfte setzen. Winter-Transfers fordert er nicht.

"Ich will niemanden, ich arbeite mit diesen Spielern, wir haben Stärken und Schwächen, aber das sind wir", betonte der Inter-Trainer.

Conte lässt aber auch durchblicken, dass er ohne die Corona-Folgen wohl gerne auf dem Januar-Transferperiode zugeschlagen hätte. "In dieser Saison geht es nicht darum, was wir wollen. Im August wurde ich über die Strategien des Vereins informiert."

Hintergrund


Antonio Conte lobt Arturo Vidal

Zuletzt hatte Conte Neuzugang Arturo Vidal (33, kam ablösefrei von Barça) kritisiert und erklärt, vom Südamerikaner müsse mehr kommen. Mit seiner Leistung gegen die Roma war der Übungsleiter zufrieden.

"Vidal hat ein sehr gutes Spiel absolviert, er hatte einen langsamen Start, aber er hat die Intensität während des Spiels erhöht", so der 51-Jährige.