Arturo Vidal vor Comeback in der Champions League - Inter unter Druck

27.09.2021 um 21:01 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
arturo vidal
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Für das Aufeinandertreffen mit Schachtar Donezk, das vom Italiener Roberto De Zerbi trainiert wird, ist Vidal ebenso verfügbar wie Neuzugang Joaquin Correa.

Der Argentinier verpasste die Partien gegen die Fiorentina und Atalanta Bergamo, Vidals Zwangspause aufgrund einer Oberschenkelverletzung dauerte sogar ein Spiel länger.

Für Stefano Sensi kommt das Duell zu früh. Der Mittelfeldakteur ist noch nicht ins  Mannschaftstraining eingestiegen. Laut Tuttomercatoweb wird er erst nach der Länderspielpause im Oktober wieder auf dem Rasen stehen.

Inter Mailand steht in der Champions League nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Real Madrid (0:1 zu Hause im San Siro) bereits unter Druck. Umso besser für Inzaghi und Co., dass der treffsichere Correa und der kampfstarke Vidal zurück sind.