Inter Mailand :Inter-Leihgabe Gabigol will in seiner Heimat bleiben

gabigol 2018 500
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Der brasilianische Angreifer war nach dem Olympiasieg mit der Selecao 2016 für 30 Millionen Euro von Santos zu Inter Mailand gewechselt.

Bei den Nerazzurri konnte sich der Mittelstürmer aber ebenso wenig durchsetzen wie bei seiner Ausleihe an den portugiesischen Traditionsverein Benfica Lissabon.

Inter parkte Gabigol daraufhin im vergangenen Januar bei seinem Heimatverein FC Santos.

Beim Ex-Verein von Pele und Neymar läuft es für den jungen Stürmer wieder rund. Seine aktuelle Bilanz: 15 Tore in 29 Liga-Spielen.

Allerdings: Sein Leihvertrag bei Santos läuft am Jahresende aus. Gabigol hofft auf einen Verbleib.

"Ich konzentriere mich auf meine letzten Spiele, es könnten meine letzten für Santos sein. Das stimmt mich traurig", sagte der 22-Jährige.

Santos Präsidium hatte bereits verkündet, dass man Gabigol am liebsten langfristig an sich binden würde.

Noch hat es aber offenbar keine Gespräche gegeben. Gabigol: "Ich möchte jede Trainingseinheit und jedes Spiel genießen und dann setzen wir uns zusammen und reden."

Könnte Gabigol alleine entscheiden, wäre alles klar: "Ich würde bis zu meinem Karriereende hier bleiben, wenn nur mein Herz entscheiden würde."

Doch Inter spricht ein großes Wort mit. In Mailand steht Gabigol noch bis 2021 unter Vertrag.