Inter Mailand :Joaquin Correa folgt Simone Inzaghi wohl zu Inter Mailand

simone inzaghi
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Werbung

Inter Mailand und Lazio Rom haben sich angeblich auf den Wechsel von Joaquin Correa geeinigt. Das berichtet zumindest das in Rom ansässige RadioRadio. Die Bekanntgabe des Transfers soll schon in Kürze erfolgen.

Correa streift sich seit 2018 das Lazio-Trikot über und arbeitete dort zuletzt mit Simone Inzaghi zusammen, der inzwischen wiederum bei den Nerazzurri an der Seitenlinie steht. Correa will sich nach drei Jahren einer neuen Herausforderung annehmen und hat seinen Plan bereits gegenüber der Lazio-Führung kommuniziert.

Hintergrund

In dem noch bis 2024 datierten Arbeitspapier ist zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro eingewoben. Unlängst hieß es aber, dass ein Transfer wohl für rund 30 Millionen Euro über die Bühne gehen werde.

Trotz der dramatischen Finanzsituation verfügt Inter nach dem Verkauf von Achraf Hakimi und dem bevorstehenden Abgang von Romelu Lukaku über genug Budget, um sich den Correa-Transfer leisten zu können. Der 26-Jährige überzeugte in der Vorsaison mit starken elf Toren und sechs Vorlagen.

Video zum Thema