Inter Mailand :Kwadwo Asamoah verrät: Juventus Turin wollte mich halten

kwadwo asamoah 2
Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com
Werbung

Der Ghanaer machte für Juventus seit seiner Verpflichtung 156 Partien, meist zur Zufriedenheit der Trainer Antonio Conte bzw. Massimiliano Allegri.

Wäre es nach den Bossen von Juve gegangen, wären für Kwadwo Asamoah noch weitere Spiele im Bianconeri-Dress hinzugekommen.

"Es gab die Chance, dort zu bleiben, aber gemeinsam mit meiner Familie habe ich mit für dieses Trikot und eine neue Erfahrung entschieden", verriet Asamoah.

Allerdings habe er es sich "nicht einfach" gemacht, Juventus Turin zu verlassen, die Bosse von Inter Mailand und Cheftrainer Luciano Spalletti hätten ihn allerdings letztendlich überzeugt.

Hintergrund


Seinen Schritt bereut der Allrounder nicht. "Ich fühle mich zuhause, ich bin froh hier zu sein", so der 29-Jährige.

Kwadwo Asamoahs Vertrag bei Juve war am 30. Juni 2018 ausgelaufen. Er unterschrieb bis 2022 bei Inter Mailand.