Robin Gosens mit Kampfansage an Ivan Perisic: "Tue alles, um Minuten zu bekommen"

21.04.2022 um 10:38 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
robin gosens
Foto: / Getty Images

Im Halbfinalrückspiel der Coppa Italia reichte es für Robin Gosens mal wieder nur zu einer Einwechslung. Mit seinem ersten Tor für Inter Mailand hatte er seinen Anteil daran, dass die Nerazzurri den Finaleinzug mit einem 3:0-Sieg gegen den AC Mailand perfekt machten.

"Es war nicht das schönste Tor meiner Karriere, aber eines der wichtigsten: Ich bin sehr glücklich", sagte Gosens im Anschluss an die Partie. Der im Januar nach Mailand gewechselte Flügelspieler hatte am langen Pfosten aus kurzer Distanz einköpfen können.

Gosens wartet bei seinem neuen Klub noch auf den Durchbruch. Wegen einer schweren Oberschenkelverletzung war der 27-Jährige einige Monate raus, auf der linken Außenbahn erhält Ivan Perisic (noch) den Vorzug.

"Ich habe fünf Monate lang nicht in der Startelf gespielt, auch weil Ivan eine unglaubliche Meisterschaft spielt", war Gosens zunächst voll des Lobes für seinen Konkurrenten, machte aber auch eine Ansage: "Der Wettbewerb ist ein zusätzlicher Ansporn für uns beide, aber ich tue alles, um Minuten zu bekommen und viele Spiele zu machen."