Inter Mailand :Ronaldo rüffelt Real Madrid: Verkauf von Achraf Hakimi war ein Fehler

imago ronaldo 2021 011
Foto: ZUMA Press / imago images
Werbung

Nach zwei hervorragenden Spielzeiten auf Leihbasis bei Borussia Dortmund rissen sich Europas Top-Klubs im vergangenen Sommer um Achraf Hakimi. Neben dem BVB zeigte unter anderem auch der FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung des Außenverteidigers.

Das Rennen machten letztendlich Inter Mailand, das 40 Ablösesumme für das königliche Eigengewächs an die Concha Espina überwies. Ronaldo, ehemaliger Top-Torjäger des spanischen Rekordmeisters, hätte aus Real-Sicht diesen Deal nicht festgezurrt.

Hintergrund

"Es war ein Fehler von Real Madrid, ihn gehen zu lassen", sagte der zweimalige Weltmeister und Eigentümer von Real Valladolid auf Achraf Hakimi angesprochen.

achraf hakimi 2020 10002
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Ronaldo hätte gerne mit Hakimi gespielt

Ronaldo, der einst auch für Inter stürmte, hätte gerne selbst mit dem ehemaligen Dortmunder in einer Mannschaft gestanden. "Manchmal stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn wir zusammengespielt hätten. Mit diesem Tempo."

Für seinen ehemaligen Klub, der am Sonntag der Derby d’Italia gegen Juventus Turin für sich entscheiden konnte (2:0), hat Ronaldo lobende Worte parat. Er traut den Nerazzurri den Scudetto und damit zu, die Vorherrschaft von Juve zu brechen.

"Sie haben einen großartigen Trainer und eine Mannschaft mit einer klaren Identität. Außerdem spielen sie keinen europäischen Wettbewerb mehr. Das ist zwar nicht gut, aber ich wäre nicht überrascht, sollte Inter im März mehr Punkte holen als die Konkurrenz, die noch in Europa ran muss."

Video zum Thema