Inter siegt im Derby d´Italia, Juventus Turin scheidet aus Titelrennen aus

04.04.2022 um 10:36 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/aeadaefcbdfdc
Foto: AFP/SID/Filippo MONTEFORTE

Lange Gesichter bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin: Der Renommierklub hat am Sonntagabend wohl seine letzte realistische Chance auf den Scudetto in der Serie A verspielt.

Die Alte Dame kassierte im "Derby d'Italia" gegen Inter Mailand durch einen von Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu verwandelten Elfmeter eine 0:1 (0:1)-Heimniederlage und hat damit als Tabellenvierter sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter AC Mailand, der zudem noch eine Partie in der Hinterhand hat.

"Inter greift zum Scudetto, die Nerazzurri bleiben allein im Rennen um den Meisterschaftstitel. Inter ist wieder in Schwung und hat Juves Überholmanöver verhindert", kommentierte die Gazzetta dello Sport. 

"Juve K.o. Nach fast zehn Jahren besiegt Inter die Alte Dame in Turin. Das Derby d´Italia krönt die Truppe von Simone Inzaghi, obwohl Juve das Spiel über weite Strecken dominiert hat", schrieb der Corriere dello Sport. 

Das "Derby d'Italia" entschied der Ex-Karlsruher, -Hamburger und -Leverkusener Calhanoglu. In der 45. Minute verschoss der türkische Nationalspieler zunächst einen Foulelfmeter, in der fünften Minute der Nachspielzeit des ersten Durchgangs machte er es dann aus identischer Ausgangslage besser. Nationalspieler Robin Gosens kam bei Inter in den Schlussminuten zum Einsatz.