10 Kandidaten

Afrikas Fußballer des Jahres: Sadio Mane und Mohamed Salah führen Shortlist an

getty sadio mane salah 22071252
Foto: / Getty Images

Am Montag gab der CAF die zehn Namen umfassende Kandidatenliste bekannt. Die Vorauswahl wurde getroffen von ehemaligen Spielern, Experten und Journalisten. Bewertet wurden Leistungen im Zeitraum von September 2021 bis Juni 2022.

Sadio Mane wurde 2019 zum Sieger gekrönt. Seitdem wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie Afrikas Fußballer des Jahres nicht mehr gewählt.

International

Der amtierende Preisträger dürfte nach einer starken Saison mit dem FC Liverpool und dem erstmaligen Gewinn des Senegals beim Afrika-Cup sowie der geglückten WM-Qualifikation seines Heimatlands der Favorit auf den Titel Afrikas Fußballer des Jahres 2022 sein.

Sein größter Rivale dürfte Mohamed Salah sein. Der ägyptische Nationalspieler wurde in der Premier League bereits zum dritten Mal Torschützenkönig. Ebenso wie Mane, der sich nach sechs Jahren vom FC Liverpool in Richtung Bayern verabschiedet, gewann er mit Reds den englischen Ligapokal und den FA-Cup.

Haller mit Außenseiterchancen?

Außenseiterchancen werden Sebastien Haller zugerechnet. Der Neuzugang von Borussia Dortmund sorgte mit Ajax Amsterdam in der Champions League für Furore, erzielte elf Treffer in acht Partien. Ajax schoss er mit 21 Toren zudem zur Meisterschaft in den Niederlanden.

Afrikas Fußballer des Jahres 2022: Die zehn Kandidaten

  • Sadio Mane (Senegal & Liverpool/FC Bayern)
  • Mohamed Salah (Ägypten & Liverpool)
  • Riyad Mahrez (Algerien & Manchester City)
  • Karl Toko Ekambi (Kamerun & Olympique Lyon)
  • Vincent Aboubacar (Kamerun & Al Nassr)
  • Sebastien Haller (Elfenbeinküste & Ajax/BVB)
  • Naby Keita (Guinea & Liverpool)
  • Achraf Hakimi (Marokko & Paris SG)
  • Edouard Mendy (Senegal & Chelsea)
  • Kalidou Koulibaly (Senegal & Neapel)