Ex-Real-Coach Santiago Solari in Mexiko gefeuert

03.03.2022 um 10:47 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
santiago solari
Foto: bestino / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Die Klubverantwortlichen machten die Kündigung Solaris öffentlich, nachdem die Mannschaft im Sinkflug begriffen war. In den letzten 13 Pflichtspielen sprang nur ein einziger Sieg heraus. Das Team aus Mexiko-Stadt belegt nach acht Spieltagen den letzten Tabellenplatz.

Der Kontakt zum rettenden Ufer besteht noch. Ein Trainerwechsel soll jetzt für die erhoffte Leistungssteigerung sorgen, um die Lage nicht aussichtslos werden zu lassen. Für Santiago Solari ist die Entlassung nach 15 Monaten im Amt eine herbe Schlappe.

Im letzten Jahr noch als Vizemeister gefeiert, steht er nun vor der Frage, welchen Schritt er in seiner noch jungen Trainerkarriere tätigen soll. 2016 betreute der Argentinier eingangs die A-Jugend von Real Madrid, wo er von 2000 bis 2005 selbst als Profi aktiv war. Kurz darauf stieg er zum Chefcoach der zweiten Mannschaft auf.

Solari trat Lopetegui-Erbe bei Real an

Am 30. Oktober 2018 beerbte Solari dann den geschassten Julen Lopetegui als Trainer des Profiteams, mit dem er in den ersten vier Partien sofort vier Siege einfuhr. Von langer Dauer blieb der Erfolg unter seiner Regentschaft allerdings nicht.

Weiterlesen nach dem Video

Schon im März des folgenden Jahres wurde Solari nach knapp viereinhalb Monaten von seinen Aufgaben entbunden. Der Grund hierfür ist unter anderem im Ausscheiden aus allen Pokalwettbewerben zu finden.

WERBUNG