Vereinsboss enthüllt Pläne von Ex-Real-Regisseur James Rodriguez

29.06.2022 um 18:30 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
james
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

James hat offenbar genug von seinem Abenteuer in Katar. Der Mittelfeldregisseur, der nach einer überragenden Weltmeisterschaft 2014 für 80 Millionen Euro vom AS Monaco zu Real Madrid gewechselt war, will wieder nach Europa.

Den Wunsch des Südamerikaners bestätige nun John Textor, seines Zeichens Mehrheitsaktionär des brasilianischen Top-Klubs Botafogo. Textor wollte James zu Botafogo holen und hatte sich dem Vernehmen nach bereits mit Al Rayyana auf eine Ablösesumme geeinigt.

"Er versucht, sich in Europa zu beweisen", sagte Textor laut der Sporttageszeitung AS über die Pläne von James. Der Kolumbianer sei nicht bereit, nach Südamerika zurückzukehren.

Der Botafogo-Boss hat die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben. "Wir werden sehen, welche Angebote er erhält, wir werden weiter den Kontakt zu ihm suchen", kündigte der US-amerikanische Unternehmer an.

Botafogo-Boss auch Besitzer von Olympique Lyon

Textor ist nicht nur im brasilianischen Fußball tätig, er ist auch Miteigentümer des Premier-League-Klubs Crystal Palace und Besitzer des belgischen Vereins RWD Molenbeek. Im Juni 2022 erwarb er zudem den französischen Spitzenverein Olympique Lyon.

Verwendete Quellen: colombia.as.com
Werbung