Real Madrid :Isco lässt Ärger über erneute Joker-Rolle raus


Isco Alarcon (26) ist auf Real-Coach Santiago Solari offensichtlich alles andere als gut zu sprechen.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 10.01.2019
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Seit der Argentinier das Amt von Julen Lopetegui als Real-Coach übernommen hat, ist Isco außen vor. In 16 Partien unter Solari durfte Isco nur zweimal von Beginn an ran.

Selbst am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen Leganes, als Solari einige Stammkräfte schonte, stand Isco nicht auf dem Platz.

Der 26-Jährige war alles andere als erfreut über die Entscheidung seines Übungsleiters, wie ein Like von Isco auf TWITTER zeigt.

"Er hat Dani Ceballos und den formschwachen Casemiro aufgestellt und er würde sich selbst wohl auch 20 Jahre nach seinem Karriereende eher aufstellen als Isco aufs Feld zu schicken", postete User iepanto.

Isco spendierte dem Tweet ein Like, wie Screeshots beweisen. Kurze Zeit später entfernte Isco den Like wieder - womöglich, weil er Konsequenzen fürchtete.

Santiago Solari wollte nach dem Sieg gegen Leganes nicht näher auf den erneuten Bankplatz von Isco eingehen.

Der von Interimscoach zum Chefcoach beförderte Argentinier erklärte nur: "Es gibt 24 Spieler und ich habe die undankbare Aufgabe zu entscheiden, wer spielen darf. Leider muss immer jemand draußen bleiben."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige