Italiener berichten :Nach Transferpannen: Barça schaut sich in Italien nach einem neuen Chefeinkäufer um

josep maria bartomeu 2
Foto: Natursports / Shutterstock.com

Wie die italienische Sporttageszeitung TUTTOSPORT in Erfahrung gebracht haben will, haben die Katalanen bei Juventus einen Wunschkandidaten als Sportdirektor  gefunden.

Demnach zeigt Barça Interesse an Fabio Paratici. Der angesehene Experte soll angeblich das Transfer-Business rund um das Camp Nou übernehmen, geht es nach der Vereinsführung des FC Barcelona.

Neben Fabio Paratici könne der Tageszeitung zufolge auch Sportdirektor Beppe Marotta aus Turin nach Nordspanien wechseln.

Das Duo hat entscheidenden Anteil an der positiven Entwicklung des italienischen Rekordmeisters.

Unter ihnen und den Trainern Antonio Conte sowie Massimiliano Allegri holte die Alte Dame zuletzt sechs Meisterschaften in Folge - und das, nachdem die Bianconeri kurz zuvor noch mit einem Zwangsabstieg in die zweite Liga bestraft worden waren.

Hintergrund


Zudem erreichte Juventus in den vergangenen Jahren zweimal das Champions-League-Finale, man zog jedoch gegen Barcelona bzw. Real Madrid den Kürzeren.

Beim FC Barcelona steht nach dem überraschenden Abschied von Neymar für 222 Millionen Euro zu PSG  und den geplatzten Transfers von Philippe Coutinho, Angel di Maria, Marco Verratti oder Hector Bellerin die Leitung um Manager Robert Fernandez sowie Präsident Josep Maria Bartomeu in der Kritik.

Auch die bisher noch nicht erfolgten Vertragsverlängerungen mit den Superstars Lionel Messi und Andres Iniesta, dessen Arbeitspapiere 2018 auslaufen, werden Bartomeu und Co. vorgeworfen.