0:0 gegen Lyon :Ivan Rakitic legt den Finger in die Barça-Wunde


Der FC Barcelona hat trotz klarer Überlegenheit ein Auswärtstor bei Olympique Lyon im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League verpasst.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 20.02.2019
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Die Katalanen und die Lyonnais trennten sich am Dienstagabend mit einem torlosen Unentschieden.

Lionel Messi, der am Spielende alleine mehr Torschüsse auf dem Konto hatte als die gesamte Mannschaft von Olympique Lyon, und Co. ließen ihre Möglichkeiten ungenutzt.

Messi vergab unter anderem zwei Freistöße aus aussichtsreicher Position, während Luis Suarez einen rabenschwarzen Tag erwischte.

Ousmane Dembele, der nach einer Stunde gegen Philippe Coutinho ausgetauscht wurde, machte aus mehreren aussichtsreichen Aktionen viel zu wenig.

Ivan Rakitic (30) legte nach der Partie den Finger in die Wunde der Katalanen.

"Heute sollte es einfach nicht sein. Wir haben gut gespielt, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Wir hätten auch nicht getroffen, wenn wir noch eine weitere halbe Stunde gespielt hätten", sagte der Kroate nach dem 0:0.

Video zum Thema

Dennoch sei man vom Einzug ins Viertelfinale absolut überzeugt, so der Vize-Weltmeister.

Ernesto Valverde mahnt hingegen. "Wir sind zu Hause stark, aber 0:0 ist ein gefährliches Ergebnis für das Rückspiel", so der 55-Jährige.

Mit der Leistung seiner Mannschaft war der Barça-Coach aber zufrieden. "Das hat einen guten Eindruckt gemacht. Wir haben viel gemacht, aber leider nicht gewonnen."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige