Foto: bestino / Shutterstock.com

FC Barcelona :Ivan Rakitic will Ousmane Dembele noch Zeit geben

  • Fabian Biastoch Donnerstag, 29.11.2018

Mittelfeldregisseur Ivan Rakitic (30) wirbt um Verständnis für den nicht immer pflegeleichten Flügelstürmer Ousmane Dembele.

Werbung

Ousmane Dembele hat sich noch nicht ganz beim großen FC Barcelona eingelebt.

Teamkollege Ivan Rakitic nimmt ihn jetzt in Schutz und spricht über seine eine mögliche Rückkehr in die Bundesliga.

"Es ist nicht einfach, zum größten Verein der Welt zu kommen und den täglichen Druck, der bei so einem Verein herrscht, auszuhalten. Man muss ihm noch Zeit geben", sagte der 30-Jährige bei SPOX und GOAL über den zuletzt immer wieder durch Disziplinlosigkeiten aufgefallenen Angreifer.

Ousmane Dembele, der im Sommer mit großem Theater für über 100 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gewechselt ist, habe "unglaubliche Qualitäten".

"Man muss bei so einem Spieler auch mal ein Auge zudrücken. Für solche Spieler lohnt es sich auch, weil sie eine riesige Karriere vor sich haben", glaubt Ivan Rakitic.

Dembele hatte zuletzt mit unentschuldigtem Fehlen im Training für Aufsehen gesorgt, sein Team bei Atletico Madrid aber auch in letzter Minute das 1:1 und damit einen Punktgewinn gesichert.

Um Ousmane Dembele ranken sich aktuell viele Wechsel-Spekulationen: Liverpool, Arsenal, Chelsea, Paris Saint-Germain werden gehandelt.

Doch die Gerüchteküche ist offenbar vollkommen überhitzt. Laut ESPN FC will weder Ousmane Dembele gehen, noch Barça seinen Flügelstürmer abgeben.

Rakitic, der zwischen 2007 und 2011 beim FC Schalke in der Bundesliga aktiv war, kann sich grundsätzlich unterdessen einen Wechsel und eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen.

"Ob ich noch einmal zurückkehre, wird man sehen. Das muss dann für alle Seiten passen. Aber für mich zählt die Bundesliga nach wie vor zu den absoluten Top-Ligen. Mit Bayern, Dortmund und Schalke sind schließlich auch Top-Mannschaften dabei", so der Mittelfeldspieler, der im Sommer mit Kroatien Vize-Weltmeister geworden ist.

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen