Borussia Dortmund :Jadon Sancho: Das sagt Englands Nationalcoach über seine Krise

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Jadon Sancho erhält Rückendeckung von Gareth Southgate. "Er ist zu Wochenbeginn zu mir gekommen, und wir hatten ein 25-minütiges Gespräch über so ziemlich alles", berichtete der Coach, der sich mit den Three Lions mit einem Sieg im 1000. Länderspiel für die EM 2020 qualifiziert hat.

"Wir haben gewissermaßen eine Fürsorgepflicht, ihm in seiner Entwicklung zu helfen." Man stehe dabei auch in "gutem Kontakt" mit dem Borussia Dortmund.

Das aktuelle Tief von Jadon Sancho mit der frühen Auswechselung noch in Halbzeit eins gegen Bayern und den kritischen Worten von BVB-Trainer Lucien Favre sieht Gareth Southgate aber nicht allzu kritisch.

"Jeder junge Spieler hat mit Schwankungen zu kämpfen", so der Ex-Nationalspieler. Der 19-Jährige habe "zuletzt viel Fußball gespielt, physisch ist er ein bisschen müde".

Der BVB habe dennoch auf ihn gesetzt, "weil er ein sehr wichtiger Spieler ist". Einerseits eine Auszeichnung für den Youngster, so Southgate, anderseits aber auch "ungewöhnlich für einen jungen Spieler, erst recht für einen kreativen. Denn auf dem Platz ist es das Schwerste, es selbst mit einem Gegenspieler aufzunehmen, es ist viel leichter, einen zu stoppen."

Und Southgate hob die noch immer beeindruckende Statistik von Sancho hervor. Drei Tore und sechs Vorlagen seien "immer noch" auf einem hohen Niveau.

"Es ist unvermeidbar, dass es auch Spiele gibt, in denen er vielleicht nicht so effektiv ist", stärkte Englands Coach Sancho den Rücken.

» Mats Hummels: So lobt er BVB-Coach Lucien Favre

» Roman Bürki von Mats Hummels und Co. gefeiert

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige