Borussia Dortmund :Jadon Sancho gefällt der Weg von ManUnited - Liverpool steigt aus

jadon sancho 2020 01 006
Foto: MDI / Shutterstock.com

Der FC Liverpool wird seine Traum-Offensive (Mo Salah, Roberto Firmino, Sadio Mane) nicht um Jadon Sancho erweitern. Das berichtet die britische Tageszeitung DAILY MIRROR.

Demnach hat sich Liverpool aus dem Rennen um Sancho verabschiedet. Es bleiben als ernsthafte Interessenten aus der Premier League nur noch Chelsea und Manchester United.

Die Red Devils haben Sanchos Berater bereits kontaktiert. United-Ikone und -Experte Rio Ferdinand riet seinem Ex-Verein jüngst zur Verpflichtung Sanchos.

jadon sancho 2020
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Borussia Dortmund ruft für seinen Shooting-Star dem Vernehmen nach 130 Millionen Euro auf. Viel Geld, das aber auch in Corona-Zeiten gefordert wird.

Hintergrund


"Klar sagen kann ich, dass selbst die ganz reichen Klubs trotz der existenziellen Krise jetzt nicht glauben müssen, dass sie bei uns auf Schnäppchen-Tour gehen können", stellte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unlängst klar. Man müsse niemanden unter Wert verkaufen.

Außerhalb Englands sollen sich Real Madrid, Paris Saint-Germain und Barcelona für Sancho interessieren. Gute Karten scheint aber vor allem Manchester United zu haben.

marcus rashford 2020 01 005
Foto: MDI / Shutterstock.com

Dem IRISH INDEPENDENT zufolge soll United-Stürmer Marcus Rashford mit seinem Nationalmannschaftskollegen Sancho über den Weg von Manchester United gesprochen haben.

Dem Dortmunder gefalle demnach die Arbeit von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer und dessen Weg, auf englische Spieler zu setzen.

Marcus Rashford habe Solskjaer Sanchos Gedanken mitgeteilt und seine Einschätzung über den ehemaligen City-Jugendspieler ("anständig und zuverlässig") preisgegeben.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!