Borussia Dortmund :Jadon Sancho: So erklärt Lucien Favre sein frühes Aus im Spitzenspiel

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

BVB-Coach Lucien Favre hat Jadon Sanchos Leistung im Spiel beim FC Bayern München kritisiert.

"Er war einfach nicht gut genug", resümierte Lucien Favre nach der bitteren, aber in der Höhe verdienten 0:4-Pleite beim deutschen Rekordmeister.

Jadon Sancho sollte anstelle des verletzten Marco Reus für Furore in der Offensive des BVB sorgen, erwischte aber einen rabenschwarzen Tag. Nach nur 36. Minuten kam Raphael Guerreiro für den 19-Jährigen in die Partie.

Zudem betonte Favre, dass die Auswechselung nur mit der schwachen Leistung zu tun hatte. "Er war nicht verletzt", schob der Coach keine Entschuldigungen vor.

Dann nahm er ihn aber doch etwas in Schutz. "Er war zwei Tage verletzt, konnte nicht trainieren. Er hat gestern trainiert. Ich denke, man hat das gesehen", sagte der Schweizer.

Mats Hummels, der das erste Mal seit seiner Rückkehr vom FC Bayern zu Borussia Dortmund wieder in München spielte, wollte die durchwachsene Leistung aber nicht nur an Sancho festgemacht wissen.

Anzeige

"Es ist ein Zeichen für uns, dass wir selber keine Top-Truppe sind", bemängelte der Abwehrchef.

"Wir können eine sein an unseren guten Tagen. Aber eine absolute Top-Mannschaft ist das auch an den schlechten Tagen. Das schaffen wir eben bisher vor allem auswärts zu selten abzurufen."

» Erling Haaland in Dortmund gesichtet: BVB-Wechsel vor Abschluss?

» Mats Hummels: So lobt er BVB-Coach Lucien Favre

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige