Chelseas Einkaufswahn :Jadon Sancho soll die Hazard-Lücke bei Chelsa füllen

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Die Gerüchte um Jadon Sancho reißen nicht ab. Einem SUN-Bericht zufolge ist der FC Chelsea bereit, Borussia Dortmund für den Hochtalentierten im Januar ein Angebot jenseits von 120 Millionen Euro zu unterbreiten.

Chelseas Portemonnaie ist prall gefüllt. Die Londoner durfte die vergangene Transferperiode wegen einer Sperre keine neuen Spieler registrieren.

Die FIFA hob die eigentlich noch bis Sommer 2020 geltende Sanktion aber vor Kurzem auf.

Im Blues-Kader soll Sancho die Vakanz füllen, die Eden Hazard mit seinem Wechsel zu Real Madrid hinterlassen hat.

Cheftrainer Frank Lampard hatte jüngst angekündigt, der Kader benötige nach Hazards Abschied einen neuen kreativen Spieler. Diesen glaubt man im Dortmunder gefunden zu haben.

Dass Jadon Sancho schon im Januar fix in seine Geburtsstadt zurückkehrt, ist jedoch ausgeschlossen.

Anzeige

Die Dortmunder Funktionäre betonten in den vorigen Wochen einhellig, dass ein Winterwechsel keine Option für Borussia Dortmund sei.

Die SUN bringt jedoch ein Modell ins Gespräch, das schon vor gut einem Jahr Verwendung fand. Vorbild bei der angedachten Sancho-Transaktion soll das Vorgehen rund um Christian Pulisic sein.

Der Transfer des US-Boys wurde im Januar 2019 gefixt, der 21-Jährige allerdings noch für ein halbes Jahr an den BVB ausgeliehen.

» Das neuste Juwel für Lampards Rasselbande soll von PSG kommen

» Antonio Conte gewinnt vor Gericht gegen Chelsea

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige