Borussia Dortmund :Jadon Sancho vermeidet BVB-Bekenntnis


Jadon Sancho ist seit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund vor zwei Wochen explodiert. Topklubs wollen ihn und er gibt keinerlei Versprechen. Und er spricht über Vorbilder beim BVB.

  • Fabian BiastochMontag, 05.08.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Flügelstürmer Jadon Sancho gibt keinen Treueschwur an Borussia Dortmund ab.

"Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Aber Sie werden von mir keine Aussage finden, wonach ich hier nicht glücklich wäre", erklärte der 19-Jährige in der WAZ.

"Mit allem anderen, den ganzen Spekulationen, beschäftige ich mich nicht. Das würde mir nur Energie rauben."

Zuletzt wurde Jadon Sancho mit nahezu allen Spitzenklubs in Europa in Verbindung gebracht.

BVB-Sportchef Michael Zorc hatte einem Wechsel in diesem Sommer aber zuletzt einen Riegel vorgeschoben. Der Vertrag des jungen Engländer läuft noch bis 2022.

Als die Dortmunder den damals 17-Jährigen vor zwei Jahren von Manchester City holten, war er nur ein Talent.

Video zum Thema

"Es hat mich damals beinahe umgehauen, dass ein so großer Klub in diesem Alter etwas in mir gesehen hat und mir die Möglichkeit geben wollte, mich weiterzuentwickeln", so Sancho.

Inzwischen ist der frischgebackene Supercup-Sieger nicht mehr aus der Startelf der Schwarz-Gelben wegzudenken. Das sei auch ein Verdienst seiner Mitspieler. Viele würden ihm helfen, allen voran aber Marco Reus.

"Es ist unglaublich, was er auf dem Feld für Dinge vollbringt. Er ist gerade vollkommen verdient Deutschlands Fußballer des Jahres geworden", schwärmte Sancho vom BVB-Kapitän.

Aber auch Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer forderten ihn, gibt der englische Nationalspieler zu.

"Sie sind immer noch hervorragende Außenverteidiger, von ihnen kann ich viel lernen."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige