Real Madrid :James hat die Wahl: Beckham und Ancelotti locken

james real madrid 6
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

James Rodriguez bietet sich offenbar die Chance, zukünftig in der nordamerikanischen Major League Soccer seinem Berufsbild nachzugehen.

GOAL berichtet, dass David Beckham seine alten Kontakte zu Real Madrid genutzt habe, um bei Präsident Florentino Perez wegen eines Transfer des Kolumbianers vorzufühlen.

Wegen zahlreicher Verletzungen verpasste James den Großteil der bisherigen Saison. Das Verhältnis zu Trainer Zinedine Zidane  soll überdies nicht das beste sein.

Mindestens sechs Profis, darunter Mariano Diaz, Gareth Bale und ebenjener James, sollen Real einem AS-Bericht nach zu urteilen im Sommer verlassen.

Hintergrund


Um James waberten unlängst auch Gerüchte um einen möglichen Wechsel in die Premier League. Berater Jorge Mendes steht dem Vernehmen nach in Kontakt mit Manchester United. Auch Juventus Turin soll eine Option sein.

James stand im vergangenen Sommer beim SSC Neapel und Atletico Madrid auf dem Einkaufszettel. Beide Klubs wollten allerdings ein Leihgeschäft mit Real Madrid vereinbaren, was Perez (73) ablehnte.

Im Sommer 2020 kommt eine Leihe erst recht nicht mehr infrage. Warum? Der Vertrag von James beim spanischen Rekordmeister läuft 2021 aus. Dann wäre er ablösefrei zu haben.

Das weiß auch Carlo Ancelotti. Der Ex-Real-Coach, unter dem James seine beste Phase im Bernabeu hatte, holte den Südamerikaner bereits 2017 zum FC Bayern München.

Jetzt lockt Ancelotti seinen Ex-Schützling angeblich erneut. Und er scheint gute Karten zu haben. Wie OKDIARIO in Erfahrung gebracht haben will, würde James gerne unter Ancelotti beim FC Everton spielen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!