Real Madrid :James Rodriguez kassiert verbale Prügel von Ex-Doc

Foto: ANDRE DURAO / Shutterstock.com
Anzeige

Der frühere Arzt der kolumbianischen Nationalmannschaft hat schwere Vorwürfe gegen James Rodriguez erhoben.

Der heutige Spieler von Real Madrid kenne seine Prioritäten nicht, wetterte Hector Fabio Cruz bei FUTBOLRED: "Anstatt für die kommende Saison zu arbeiten, zupfte er seine Augenbrauen und machte seine Haare, wenn er hätte arbeiten müssen."

James, der nach einer zweijährigen Leihe beim FC Bayern München nun wieder bei Real Madrid spielt, habe "einen schlechten Kopf".

Cruz weiter: "Große Teams wie Real Madrid gehen davon aus, dass die Spieler Profis sind, die sich vorbereiten. Ein Spieler, der Monate außerhalb des Feldes verbringt, der von Party zu Party geht."

Der Mediziner kennt James aus 76 gemeinsamen Spielen bei der kolumbianischen Nationalelf seit 2011.

Und der Doc hat auch ein Vorbild für den früheren Bayern-Star parat: Cristiano Ronaldo.

Anzeige

Der Portugiese habe eine Woche ausgedehnt Urlaub gemacht, dann aber nur die neue Saison im Kopf gehabt.

"In der Woche darauf arbeitete er mit 15 Leuten für die kommende Saison. Er ist der professionellste Typ, den ich kenne", lobte der Arzt den Star von Juventus Turin.

» Fede Valverde blickt auf seine Anfänge in Spanien zurück

» Santiago Solari wieder für Real Madrid unterwegs

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige