Paris Saint-Germain :James zu PSG? Scheichklub flirtet mit Real-Leihgabe


Obwohl die Saison in Kürze ihr Ende findet, ist weiterhin unklar, ob der FC Bayern die Kaufoption bei James Rodriguez aktiviert. Paris St. Germain gilt als einer der interessierten Klubs – und der französische Topklub heizt die bestehenden Gerüchte mit einer Social-Media-Aktivität nochmals an.

  • Andre OechsnerMittwoch, 15.05.2019
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Wegen einer Verletzung verpasste James Rodriguez den Ligagipfel gegen RB Leipzig (0:0). Noch. Denn James arbeitet am Comeback.

Ein Foto, das den Kolumbianer auf einem Ergometer zeigt, versieht der Mittelfeldmann des FC Bayern mit dem Kommentar: "Zurück."

Soweit nichts Besonderes, hätte nicht Paris St. Germain auf den Beitrag reagiert.

PSG spendete dem Foto auf Facebook Beifall, was die Spekulationen um einen möglichen Wechsel an die Seine befeuert. Der Spielball liegt aber weiterhin beim FC Bayern.

Der deutsche Rekordmeister hält eine 42 Millionen Euro schwere Kaufoption auf James, bei der noch nicht klar ist, ob diese Aktivierung erfährt.

Sollten die Bayern von einem Gebrauch absehen, geht es für James vorerst zu Real Madrid zurück.

Video zum Thema

Die Königlichen haben dem Vernehmen nach aber keine Verwendung mehr für den 27-Jährigen, so dass bereits ein direkter Weiterverkauf thematisiert wurde.

Neben PSG gilt auch der SSC Neapel mit James' Ex-Trainer Carlo Ancelotti als potenzieller Abnehmer.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige