Real Madrid :Jesus Vallejo: Eintracht-Boss bestätigt Gespräche mit dem Real-Juwel

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Real Madrid hatte sich von der Leihe von Jesus Vallejo an Wolverhampton mehr versprochen. Der Innenverteidiger sollte Spielzeit sammeln und sich weiterentwickeln.

Doch der Abwehrakteur kam in der Premier League bisher nur zweimal zum Einsatz. Jetzt soll die eigentlich bis zu Saisonende datierte Leihe vorzeitig beendet werden.

"Er wird wahrscheinlich gehen, weil er spielen will. Er ist ein junger und talentierter Spieler, den wir mit hohen Erwartungen geholt haben. Aber es hat nicht funktioniert", bestätigte Nuno Espírito Santo, Trainer des Premier-League-Vereins den nahenden Abgang des Innenverteidigers.

"Es ist an der Zeit, dass er geht und einen Klub findet, bei dem er spielen und sich weiterentwickeln kann", führte der portugiesische Erfolgscoach der Wolves aus.

"Das Talent hat er nämlich. Es gab Momente, in denen er gut spielte und Momente, in denen er nicht so gut war. Es hat ganz klar nicht funktioniert."

Kapital daraus schlagen könnte Eintracht Frankfurt. Jesus Vallejo hatte schon eine Saison leihweise bei den Hessen gespielt, nun habe man den 23-Jährigen "überzeugen können, es ein zweites Mal am Main zu probieren", berichtet die FRANKFURTER RUNDSCHAU.

Anzeige

Vallejo kam bei den Wolves nur in sieben von 22 möglichen Pflichtspielen zum Einsatz. Nach seiner Leihsaison bei der Frankfurter Eintracht war er Innenverteidiger Nummer vier bei Real Madrid.

Kehrt er nun zurück zu den Hessen? Sportchef Fredi Bobic sieht angeblich "keinen Bedarf", allerdings lässt er auch viel Raum für Spekulationen: "Aber trotzdem haben wir natürlich noch drei Wochen vor uns. Wer weiß, was da noch passiert."

Wenig später bestätigt Bobic dann Gespräche mit Vallejo. "Ich habe zum Berater von Jesus ein sehr gutes Verhältnis, wir reden offen", so der Ex-Stuttgarter.

Und weiter: "Dass der Junge sehr unglücklich ist, weil er kaum spielt, ist klar. Auch, dass wir uns mit ihm auseinandersetzen."

» Eden Hazard enthüllt: So war das mit der Cristiano-Trikotnummer

» Poker um Paul Pogba: Zinedine Zidane gibt die Hoffnung auf

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige