Liverpool und Klopp locken :Jetzt also doch: Thiago könnte die Bayern zum Schnäppchenpreis verlassen

imago thiago alcantara 2020 07
Foto: Jan Huebner / imago images

"Ich weiß natürlich auch: Wenn man in einem gewissen Alter ist und in der spanischen Liga in Barcelona und in der Bundesliga bei Bayern München gespielt hat, liebäugelt man natürlich auch immer mal damit, das vielleicht auch noch in einer anderen großen Liga mitzuerleben", sagte Hansi Flick nach dem DFB-Pokal-Triumph.

Gemeint war natürlich Thiago Alcantara, dem der FC Bayern längst ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorgelegt hat, der Iberer seinen 2021 auslaufenden Kontrakt aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht noch mal erweitern wird.

Der KICKER hatte zuletzt berichtet: Die Bayern fordern 60 bis 80 Millionen Ablöse. Das Fachblatt SPORT aus Barcelona geht von 35 Millionen aus. In diese Richtung geht nun auch die BILD.

Der Tageszeitung zufolge könnte Thiago in diesem Sommer für 30 Millionen Euro wechseln. Dass der 29-Jährige außerhalb der Coronakrise deutlich mehr Ablöse einbringen würde, ist selbsterklärend.

Hintergrund


Die Pandemie macht es für viele Klubs allerdings unmöglich, hohe Summen im zweistelligen Millionenbereich zu investieren. Als größter Interessent für den Ex-Barcelona-Regisseur galt zuletzt der FC Liverpool.

Der dort handelnde Meistertrainer Jürgen Klopp soll sich Thiago gut in seinem Mittelfeldzentrum vorstellen können. Ob der Englische Meister überhaupt auf dem Transfermarkt tätig wird, ließ Klopp höchstselbst offen.

alexis sanchez thiago alcantara
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

"Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dies ein intensiver Transfersommer sein wird", sagte der LFC-Coach vergangene Woche.

Klopp schloss an, dass er es eher präferiere, den eigenen Nachwuchs zu fördern. Die kommenden Wochen werden weisen, ob Klopp wortbrüchig wird oder hinter seiner Aussage ein gewisses Transfer-Kalkül steckt.

Auf Nachfrage zum Interesse an Thiago Alcantara hatte Klopp am Rande des 2:0 gegen Aston Villa (Tore: Sadio Mane, Curtis Jones) nicht viel zu erzählen. "Er ist ein wirklich guter Spieler. Aber ich mag viele Spieler. Das ist alles, was ich dazu zu sagen haben", so der Erfolgstrainer.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!