Atletico Madrid :Joao Felix: Wäre er bei Real Madrid besser aufgehoben?

joao felix 2020 102
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Acht Tore und drei Vorlagen in 29 Spielen: Die Bilanz von Joao Felix kann sich für einen 20-Jährigen in der ersten Saison in der Primera Division durchaus sehen lassen.

Allerdings: Der Portugiese, immerhin Golden-Boy-Gewinner  kostete 126 Millionen Euro Ablöse, als er von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid wechselte. Demensprechend hoch sind die Erwartungen. Könnte er woanders mehr glänzen?

Joao Felix hat sich in Madrid den falschen Verein ausgesucht. Das behauptet zumindest der Trainer des portugiesischen Erstligisten Rio Ave.

joao felix 2020 3
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Carlos Carvalhal erklärt gegenüber CADENA SER: "Wenn er zu einer Mannschaft wie Real Madrid gehen würde, wäre er auf einem höheren Niveau. Die Umstände wären für ihn günstiger."

Hintergrund


Er wolle das aber nicht als Kritik an Atleti-Coach Diego Simeone verstanden wissen, so der portugiesische Trainer: "Aber ich bin mir nicht sicher, ob Atléticos Spielweise die beste für ihn ist. Das waren meine Zweifel, als er bei den Rojiblancos unterschrieb."

Simeone sei zwar ein "großartiger Trainer": "Seine Teams sind sehr stark, sehr wettbewerbsfähig. Aber Joao Felix scheint nicht der perfekte Spieler für sie zu sein.

diego simeone 31
Foto: Francesc Juan / Shutterstock.com

Diego Simeone: "Joao Felix ein Schlüsselspieler von Atletico Madrid"

Diego Simeone sieht die Sache naturgemäß anders. Dem Starcoach der Colchoneros zufolge habe Joao Felix "sehr gut" bei Atletico Madrid angefangen, sich dann aber leider verletzt.

"Er ist voller Elan zurückgekommen. Er ist jung und freut sich darauf, ein Schlüsselspieler im Team zu sein", so Simeone auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Osasuna.

Joao Felix trug sich gegen den Tabellenelften gleich in die Torschützenliste ein, steuerte einen Doppelpack (27., 56.) zum klaren 5:0-Erfolg bei. Die weiteren Treffer erzielten Marcos Llorente, Alvaro Morata und Yannick Carrasco.

Atletico Madrid sammelte durch den Erfolg wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation und kletterte vom 6. auf den 4. Tabellenplatz.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!