Primera Division :Jorge Sampaoli lehnt vier Angebote ab - und spekuliert auf Spanien-Rückkehr

jorge sampaoli
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Jorge Sampaoli hat sich mit seiner Arbeit beim FC Sevilla einen Namen in Europa gemacht. Die Andalusier trainierte der Argentinier zwischen 2016 und 2017.

Dann rief die argentinische Nationalmannschaft, und Jorge Sampaoli folgte dem Lockruf. Nach dem Aus im Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2018 wurde Sampaoli entlassen.

In der Folge heuerte er beim FC Santos an, sammelte mit dem Pele-Klub einen Punkteschnitt von 1,9 und tütete die Vizemeisterschaft ein. Sampaoli trat trotz des Erfolgs zurück.

Der Fußballverband von Venezuela legte Sampaoli jüngst ein Angebot vor, dieses lehnte der 59-Jährige allerdings ab.

Aus dem Umfeld des Übungsleiters heißt es laut der Sporttageszeitung AS: "Wir haben beschlossen, den Vorschlag des venezolanischen Fußballverbands auszuschlagen. Es gab eine wirtschaftliche Einigung, eine gutes Verständnis beider Parteien und ein gutes Projekt, aber Jorge wartet lieber ab."

Hintergrund


Laut AS ist dies bereits das vierte abgelehnte Angebot. Brasilianischen Medienberichten zufolge hatte Sampaoli während seiner Santos-Zeit eine Offerte aus der Primera Division vorliegen.

Nun spekuliert der Südamerikaner angeblich auf eine erneute Anfrage aus der Primera Division.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!