Tottenham :Jose Mourinho erklärt: Das ist mein Plan mit Tottenham

Foto: photo-oxser / Shutterstock.com
Anzeige

Nur wenige Stunden nach der Beurlaubung von Mauricio Pochettino ist Jose Mourinho (56)  als neuer Trainer der Spurs vorgestellt worden.

"Ich könnte nicht glücklicher sein. Wenn ich nicht so glücklich wäre, wäre ich nicht hier", sagte er auf seiner ersten Pressekonferenz als Übungsleiter in Nord-London.

In den Augen von Jose Mourinho sei es ein "Privileg" für einen Verein wie Tottenham zu arbeiten. Denn bei einem solchen Klub wisse man, "dass man sehr glücklich mit dem Kader sein wird", ergänzte er.

"Gegen Tottenham zu spielen war immer sehr hart – aber auch sehr schön. Es war einer der Orte, an die ich mit viel Leidenschaft gegangen bin, aber auch mit Respekt."

Die Mannschaft habe "enormes Potential" und die Spieler eine "besondere Qualität", in der vorigen Saison schafften es die Spurs schließlich bis ins Finale der Champions League.

"Ich habe immer gesagt, dass der Klub ausgezeichnete Arbeit leistet. Ich mag das Team und freue mich auf die Arbeit", versprach Mourinho.

Anzeige

Der Auftrag an den 56-Jährigen ist jedoch kein leichter. Die Spurs stehen mit nur 14 Punkten auf Platz 14 in der Premier League.

In der Champions League gingen sie gegen Bayern München 2:7 baden. "Wir wissen, dass wir da nicht hingehören", stellte Mourinho klar.

Nun will er von Spiel zu Spiel denken. "Wir wollen das nächste Spiel gewinnen und das übernächste auch und dann das, was dann folgt – bis zum Ende der Saison. Am Saisonende werden wir sehen, wo wir stehen. Aber ich bin mir sehr sicher, dass es nicht das ist, wo wir jetzt sind", ergänzte Mourinho.

» Jose Mourinho wirbt um Ex-Spieler Marouane Fellaini

» Jose Mourinho stichelt gegen Manchester United

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige