Tottenham :Jose Mourinho rechtfertigt Spionage-Aktion

jose mourinho 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Jose Mourinho hat einmal mehr für Aufsehen in der Premier League gesorgt.

In Southampton marschierte der Spurs-Coach in Richtung Hausherren-Bank und warf einen Blick auf Taktiknotizen.

Ein Assistent von Saints-Trainer Ralph Hasenhüttl war gerade dabei, sich die eine oder andere Notiz zu machen, als plötzlich der Portugiese vor ihm stand und einen Blick riskierte.

Der vierte Offizielle bemerkte die Aktion, gab seinem Chef Bescheid und der zeigte dem Trainer von Tottenham Hotspur die Gelbe Karte.

Nach der 0:1-Pleite, die Jose Mourinho auch mit seinem Spionage-Angriff nicht verhindern konnte, räumte er zwar ein, dass die Verwarnung in Ordnung sei, verteidigte seine Aktion aber auch.

Hintergrund


"Ich war unhöflich, aber ich war unhöflich zu einem Idioten", stellte der 56-Jährige klar.

Mit der siebten Saisonniederlage haben es die Spurs verpasst, näher an den Vierten der Premier League, den FC Chelsea, heranzurücken.

Tottenham ist Sechster hinter Liverpool, Leicester, ManCity, Chelsea und United, der Rückstand auf Rang vier beträgt sechs Punkte.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!