Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Nach Aus bei United :Jose Mourinho sieht sich weiterhin im Klub der Trainer-Elite

  • Fussballeuropa Redaktion Montag, 21.01.2019

Auch nach seiner Entlassung bei Manchester United sieht Jose Mourinho (55) seine Zukunft bei einem europäischen Top-Klub.

Werbung

Nach knapp 2,5 Jahren war es  Mitte Dezember soweit: Manchester United entließ Mourinho, nahm eine Abfindung von fast 17 Millionen Euro in Kauf.

Das Aus war alternativlos. United hatte den schlechtesten Saisonstart seit Ewigkeiten hingelegt, Mourinho und Superstar Paul Pogba waren zerstritten.

Zuvor hatte Mourinho bereits bei Chelsea den Laufpass erhalten. Ist Mourinhos Zeit in der Trainer-Elite vorüber? Nein, sagt er selbst.

"Ich bin zu jung", sagte der 55-Jährige gegenüber BEIN SPORTS: "Ich will weiter Trainer sein. Ich gehöre zum Spitzenfußball. Und da werde ich auch wieder sein."

Über sein Aus bei Manchester United sprach Mourinho nicht, dies ist ihm aufgrund einer Verschwiegenheitsklausel auch nicht erlaubt.

Allerdings deutete The Special One an, dass ihm bei den Red Devils Unterstützung fehlte.

"Der Trainer braucht heutzutage eine Struktur, er braucht einen auf bestimmte Weise organisierten Verein", so Mourinho.

"Der Klub muss einen Eigentümer oder einen Präsidenten haben, einen CEO oder Geschäftsführer, einen Sportdirektor und dann einen Trainer. Dies ist die Struktur, die alle Probleme der Moderne bewältigen kann."

Bei Manchester United musste sich Mourinho auf die Zusammenarbeit mit Ed Woodward beschränken. Ein Sportdirektor oder Manager fehlt bei den Red Devils.

Werbung

Manchester United

Weitere Themen