Tottenham :Jose Mourinho soll ein Auge auf Sergio Ramos geworfen haben

jose mourinho 2020 6006
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Drei Jahre hatten Jose Mourinho und Sergio Ramos eine Arbeitsbeziehung, die sie bei Real Madrid führten. The Special One hat nun offenbar im Sinn, bei Tottenham Hotspur eine Wiedervereinigung zu vollziehen.

Das berichtet zumindest der EVENING STANDARD. Der in London ansässigen Zeitung zufolge wolle Mourinho seinem Kader unbedingt noch einen erfahrenen Innenverteidiger zuführen, was ihn die Situation um Ramos ganz genau beobachten lässt.

Hintergrund


Die erste Wahl des 34-Jährigen bleiben aber weiterhin die Blancos. Zwar sollen noch keine intensiven Verhandlungen über die Verlängerung seines auslaufenden Vertrags geführt worden sein. Es gilt aber trotz allem als sehr wahrscheinlich, dass Ramos in der Hauptstadt Spaniens bleiben wird.

Entsprechend denkt auch Real-Trainer Zinedine Zidane, der vor Kurzem während einer Pressekonferenz sagte: "Er ist entschlossen weiterzumachen und das ist das Wichtige, das bedeutet sehr viel. Ich sehe ihn noch viele Jahre spielen, weil er auch sehr auf sich achtet."