Tottenham :Jose Mourinho sorgt bei Lille für Ärger

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Cheftrainer Christophe Galtier vom französischen Erstligisten OSC Lille ist derzeit alles andere als gut auf Tottenham-Neutrainer Jose Mourinho (56) zu sprechen.

Denn der 53-Jährige musste mitansehen, wie zwei seiner Assistenten zu Tottenham gingen. Co-Trainer Joao Sacramento und Torwart-Coach Nuno Santos wechselten vom Ligue-1-Klub über den Ärmelkanal nach London.

Christophe Galtier, der nun mitten in der neuen Saison einen neuen Trainerstab zusammenstellen muss, ist mächtig sauer.

"Jeder hat seine eigene Art, wie er die Dinge erledigt. Aber das hat wirklich Klasse. Das hat wirklich Klasse, so etwas zu tun", schimpfte der Trainer.

Der Kontakt zu den beiden Trainern entstand wohl über Luis Campos. Der 55-Jährige arbeitet als Sportdirektor bei Lille und ist ein enger Freund Jose Mourinhos und wurde auch schon in der Vergangenheit mit einem Engagement an der Seite des Portugiesen in Verbindung gebracht.

Galtier kann sich aber einen Abschied von Campos nicht vorstellen. "Luis ist zu 200 Prozent verbunden mit diesem Projekt, ich sehe nicht eine Tausendstel-Chance, dass er sich wünscht, sich nach etwas anderem umzuschauen."

Anzeige

Neben Co-Trainer Joao Sacramento und Torwart-Coach Nuno Santos sind auch Carlos Lalin, Ricardo Formosinho und Giovanni Cerra neu im Trainerteam der Spurs.

Lalin war schon bei Chelsea, Manchester United und Real Madrid Fitnesstrainer unter Mourinho ebenso wie Formosinho und Cerra als Analysten auch schon mit The Special One gearbeitet haben.

Mourinhos langjähriger Co-Trainer Rui Faria steht derzeit nicht zur Verfügung, da er Cheftrainer bei Al-Duhail ist.

» Jose Mourinho wirbt um Ex-Spieler Marouane Fellaini

» Jose Mourinho stichelt gegen Manchester United

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige