Liverpool :Jose Mourinho: Warum The Special One nie beim FC Liverpool anheuerte

jose mourinho 2018 501
Foto: A_Lesik / Shutterstock.com
Anzeige

Einige schillernde Klubnamen notiert Jose Mourinho bereits in seinem persönlichen Trainer-Lebenslauf. Als er mit dem FC Porto sensationell die Champions League gewann, klopfte auf einmal der FC Liverpool an.

"Das Gefühl hat eher gesagt, dass Jose Mourinho kein Liverpool-Trainer sein kann. Möglicherweise lag das daran, wie er manchmal aufgetreten ist", sagt der ehemalige Liverpool-Profi Jamie Carragher im Podcast von SKY SPORTS FOOTBALL.

Hintergrund: Gerard Houllier stellte damals sein Traineramt zur Verfügung und schied Ende Juni 2004 bei den Reds aus.

rafael benitez 2018 1510
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Statt Mourinho übernahm Rafael Benitez die vakante Stelle, der seinerzeit gerade mit dem FC Valencia zum zweiten Mal Spanischer Meister wurde.

Angesprochen auf die gescheiterten Verhandlungen mit Mourinho sagt Carragher, dass er denke, "das Gefühl im Klub und vielleicht bei manchen Spielern war einfach, dass das nicht der Liverpooler Weg ist, um Dinge anzugehen".

Rafael Benitez brachte in Liverpool den Erfolg zurück, holte unter anderem die Champions League, den FA Cup sowie die UEFA Supercup.

jose mourinho 2018 19
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Jose Mourinho ging mit Blick auf einen Job in der Premier League allerdings nicht leer aus: im Juli 2004 unterschrieb er beim FC Chelsea.

Nach Stationen bei Inter Mailand und Real Madrid kehrte Mourinho 2013 zu Chelsea und in die Premier League zurück.

Von 2016 bis Ende 2018 arbeitete er als Cheftrainer von Manchester United. Derzeit trainiert er Tottenham.