FC Barcelona :Josep Maria Bartomeu schickt überraschende Abschiedsbotschaft an Barça-Youngster

imago josep maria bartomeu 2020 07
Foto: Agencia EFE / imago images

Seit Dienstag dieser Woche ist Josep Maria Bartomeu beim FC Barcelona offiziell Geschichte. An jenem Abend verkündete der 57-Jährige seinen Rücktritt als Vereinspräsident.

Via WhatsApp soll er zum Abschluss noch einige Nachrichten in die Kabine verschickt haben. Die Resonanz war laut SPORT nicht besonders groß. Der 17-jährige Pedri soll überraschend eine Botschaft erhalten haben.

Bartomeu soll im Vorfeld extra um dessen Nummer gebeten haben. Schon vor rund einer Woche soll der inzwischen ehemalige Vereinsboss Pedri für dessen Champions-League-Debüt gegen Ferencvaros Budapest (5:1) gratuliert haben.

Gleich bei seinem ersten Auftritt in der Königsklasse ist dem Youngster ein Tor gelungen. "Gut gemacht", soll Bartomeu Pedri textalisch gelobt haben. Überdies soll Bartomeu an Pedri übermittelt haben, weiter hart an sich zu arbeiten. Dieser soll dankbar für die Tipps und das Lob gewesen sein.

Hintergrund


Bartomeu verteidigt Aus von Luis Suarez, Arturo Vidal und Ivan Rakitic

Bartomeu verteidigt indes den ablösefreien Wechsel von Luis Suarez zu Atletico Madrid. "Wir mussten den Kader verjüngen und bestimmte Dynamiken ändern. Dies führte zum Verkauf von Schlüsselspielern, denen ich heute noch einmal für ihren Beitrag danken möchte", so der zurückgetretene Barça-Präsident.

Barcelona hatte Arturo Vidal (Inter Mailand), Ivan Rakitic (Sevilla) und Suarez trotz bis 2021 laufender Verträge weitgehend ablösefrei abgegeben.