Paris Saint-Germain :Juan Bernat: Von Bayern verschmäht, von Carlo Ancelotti geadelt

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Beim FC Bayern zogen sie vor nicht allzu langer Zeit gemeinsam an einem Strang.

Juan Bernat läuft inzwischen für Paris Saint-Germain auf, Carlo Ancelotti ist als Cheftrainer des SSC Neapel angestellt. Aus den Augen hat er seinen früheren Spieler nicht verloren – im Gegenteil.

"Er ist derzeit einer der besten Linksverteidiger in Europa", ist Ancelotti in der L'EQUIPE voll des Lobes für den Linksverteidiger, dessen Werdegang er nach wie vor ganz genau zu verfolgen scheint.

"Er ist wirklich sehr gut am Ball, technisch fantastisch. Und ohne Ball ist er sehr intelligent in seinen Bewegungen und was seine Positionierung anbelangt."

Dass er in der gemeinsamen Zeit an der Säbener Straße nicht oft zum Einsatz kam, begründet Ancelotti in der außerordentlichen Klasse des damaligen Konkurrenten David Alaba.

"Bei Bayern hat er unter mir nicht viel gespielt, das stimmt, weil es David Alaba gab", so der jetzige Napoli-Trainer.

Anzeige

Am Ende hätte Bernat allerdings mehr spielen können, wenn man sehe, "was mit ihm passiert ist", meint Ancelotti.

Sieben Pflichtspiele mit starken fünf Vorlagen stehen in Bernats Saisonvita. Unter Thomas Tuchel nimmt der Außenverteidiger eine wichtige Rolle ein.

» Thiago Motta winkt erster Trainerposten

» Christian Eriksen: PSG steigt ins Werben um den Spurs-Star ein

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige